Häufige Fragen

In den Beinvenen funktionieren die Venenklappen wie Ventile, die das Blut nur nach oben fließen lassen. Überlastete Venen aber dehnen sich aus, die Klappen können nicht mehr schließen und es kommt zum Blutrückstau.

Solche belasteten Venen brauchen Unterstützung. Mit gezieltem Druck von außen sorgen medizinische Stütz- oder Kompressionsstrümpfe dafür, dass das Blut sich nicht mehr staut und die Beine sich erholen können.

Die Wadenmuskelpumpe wird durch Druck von außen unterstützt, erweiterte Venenklappen werden wieder geschlossen. Der spezielle Druckverlauf leitet das Blut aus Fuß und Wade ab, ohne die Kniekehle abzuschnüren.

Medizinische Stützstrümpfe sind keine Kompressionsstrümpfe und werden deshalb zur Prävention empfohlen. Sie bringen Entlastung der Beine bei physiologischen Störungen.

Wir empfehlen allen, die im Beruf, in der Freizeit oder auf Reisen lange Stehen oder Sitzen das Tragen von medizinischen Stützstrümpfen.

Folgende Symptome deuten auf eine Venenüberlastung hin:
Schwere, müde oder unruhige, „nervöse“ Beine (vor allem am Abend)
Geschwollene Beine oder Knöchel: Schuhe werden unangenehm eng
Juckreiz, Hitze- oder Spannungsgefühl in den Beinen
Schmerzhafte Wadenkrämpfe in der Nacht
Besenreiser oder Krampfadern.

Für medizinische Kompressionsstrümpfe ist eine Verordnung durch den behandelnden Arzt 2 x pro Jahr möglich.

Die medizinischen Stützstrümpfe und Strumpfhosen erhalten Sie frei verkäuflich in Ihrer Apotheke. Sie sind für Damen und Herren in vielen modischen Farben erhältlich.

Anziehanleitung Deluxe

Anziehanleitung Elegance

Es gibt sowohl Seriengrößen als auch Maß-Kompressionsstrümpfe. Die Serienstrümpfe (auch Maßkonfektionsstrümpfe genannt) werden in festgelegten Größen hergestellt. Durch ein differenziertes Größensystem ist eine genaue Druckdosierung möglich. Spring Medical bietet in den gängigsten Ausführungen neben den Standardgrößen auch Kurzlängen oder Plus-X-Größen (für stärkere Waden oder stärkere Oberschenkel) an. Maß-Kompressionsstrümpfe hingegen werden einzeln, speziell nach den Umfang- und Längenmaßen der Patientenbeine, angefertigt.

Die medizinischen Kompressionsstrümpfe sind in 4 Klassen eingeteilt. Von Kompressionsklasse (KKL) 1 bis 4 nimmt die Druckdosierung zu. Damit können verschiedene Arten von Venenleiden behandelt werden.

Werden Sie aktiv! Mit leichten Bewegungsübungen, die Sie im Büro, zu Hause oder auf Reisen ausüben können können Sie ihren Beinvenen aktiv helfen.

„den“ ist die Bezeichnung für die Fadenstärke (Denier = frz. Textilingenieur). Je stärker der Faden, desto weniger dehnfähig ist der Strumpf. Je weniger dehnfähig, desto höher ist der Arbeitsdruck des Strumpfes.

FadenstärkeRuhedruckEinsatz/Empfehlung
40 den10mm HgVorbeugung bei Venenproblemen. Auftreten von kleinen sichtbaren Schäden.

70 den

14 mm HgBesenreiser. Schwere und müde und angeschwollene Beine. Vorbeugung von Schwangerschaftsvarizen. Reduktion des Thromboserisikos.

140 den
18 mm HgAT: 20 mm Hg KKL 1 angeglichen.
Zur Entlastung bei netzartiger Varikosis. Bei allen sitzenden Tätigkeiten zu empfehlen.

280 den
AD: 20 mm HgAT: 25 mm Hg KKL 2 angeglichen.
Zur wirksamen Unterstützung der Wadenmuskelpumpe bei bestehender Venenerkrankung. Die blickdichte Struktur verdeckt leichte Venenschäden.

Beautiful brunette shopaholic outdoor city